skip to content
Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten

Spielen

es heißt „ein Instrument spielen“ nicht „ein Instrument arbeiten“.Wenn jemand sein Instrument beherrscht, bewundern wir die „Leichtigkeit“, das „Spielerische“, und sind beeindruckt, wie einfach alles zu sein scheint... 

Voraussetzungen dafür sind:

  • die Wachheit aller Sinne, 
  • eine gute Körperhaltung,
  • der gute Kontakt zum Instrument, 
  • der Wunsch und die Suche nach runden, fließenden Bewegungen, 
  • Experimentierfreude, 
  • der Wunsch, sich auf seinem Instrument auszudrücken und Musik weiterzugeben
  • Geduld
  • Bereitschaft zum Üben und zur Wiederholung

„Spielen“ im Unterricht:

Wecken, Bewusstmachen, Fördern und Fordern der eben genannten Punkte, um eine gute Voraussetzungen zu schaffen; durch das gezielte Einsetzen von Hören, Singen und Fühlen eröffnen sich verschiedenste, immer neue Wege, um technisch und musikalisch schwierige Stellen „spielerisch“ zu erkunden und zu erarbeiten; Spielerischer Umgang mit dem Notentext; Förderung des musikalischen Ausdruckswillens auf dem Instrument; Umsetzen von Emotionen auf dem Instrument; Hinführen zu Improvisation; 

 

-> weiter zu: "Violine"

-> weiter zu: "Gesang"

Coded with validXHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Lepton CMS, Design von Uta Mehlig basiert auf allcss-Template by gavjof